ENTDECKEN SIE DIE NATUR IN DER UMGEBUNG DES GUTS „GLI ETRUSCHI“

Der Agrotourismus „Gli Etruschi“ ist ein idealer Ausgangspunkt für den Besuch der verschiedenen in der Region gelegenen Parks und zur Erkundung der schönsten und wichtigsten Naturschutzgebiete. In wenigen Minuten gelangt man vom Agrotourismus zur Etruskerküste und zum Corniatal. Dort gibt es viele Routen, auch zum Wandern, die Sie alleine oder mit einem Trekkingführer erkunden können.

In Piombino und Umgebung können Sie folgende Parks besichtigen:

Küstenpark Sterpaia
Naturpark Montioni
Park von Baratti und Populonia
Küstenpark Rimigliano
Waldpark Poggio Neri
Archäologischer Bergbaupark San Silvestro
Parco dei Monti Livornesi

In folgenden Regionen finden Sie außerdem interessante Trekking-Routen:

Naturschutzgebiet von Calafuria
Valle del Chioma
Castelnuovo Misericordia
Macchia della Magona
Castagneto Carducci
Suvereto
Landzunge von Piombino

Es besteht die Möglichkeit, Tagesausflüge  zu organisieren, bei denen Sie neue Wege erkunden, Tiere beobachten und an der frischen Luft die unberührte Schönheit der für diese Region typischen Natur genießen können. Bei Ihrer Rückkehr können Sie sich auf unserem Gut weiter im Grünen entspannen, die Ruhe genießen und unseren sympathischen Bauernhof besuchen, der interessierten Gästen und Tierfreunden offen steht. Hier können Sie sich unsere Gästezimmer ansehen.

BEZAUBERNDE UND FASZINIERENDE WANDERUNGEN

Für eine optimale Planung Ihres Aufenthalts beraten wir Sie hier vor Ort gerne, um Ihnen zu helfen, auf Grundlage der Ihnen zur Verfügung stehenden Zeit und der Öffnungszeiten des Parks, die für Sie  am besten geeigneten Routen auszuwählen.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen jedoch sofort einige der bei unseren Gästen beliebtesten Routen näher bringen, damit Sie sich ein Bild von den Naturschönheiten machen können, die Sie in der Umgebung unseres Agrotourismus erkunden können.

Im Küstenpark Sterpaia lädt der faszinierende Weg der Kunst und Poesie im Sterpaia-Wald zu einem auch historisch interessanten Spaziergang inmitten von Pflanzen, Blumen und Bäumen ein. Bereichert wird die Route im Park durch viele informative Erläuterungen.

Für längere Spaziergänge durch ein wunderbares Panorama auf einer vor allem auch historisch interessanten Route bieten sich die Via del Ferro, die Via del Monastero, die Via della Romanella und die Via delle Cave an. Diese Wegstrecken können jeweils in eineinhalb bis zwei Stunden zurückgelegt werden. Sie verlaufen alle durch den archäologischen Park von Baratti und Populonia.

Wenn Sie sich für Archäologie interessieren, empfehlen wir Ihnen die Routen durch den archäologischen Bergbaupark von San Silvestro. Zur Auswahl stehen leichte, mäßig anspruchsvolle und anspruchsvolle Strecken, die in einer Zeit von ungefähr einer bis eineinviertel Stunden zurückgelegt werden können.

Im Waldpark Poggio Neri gibt es zwei verschiedene Routen (der Kohleweg und das Waldmuseum), die neben dem Kontakt mit der Natur auch eine Reise in die Welt der Köhler und der Kastaniensammler zu bieten haben.

Entdecken Sie mit uns die Schönheit des Corniatals und der Etruskerküste. Klicken Sie hier für nähere Informationen.